Im Salzburger Land mit Kindern unterwegs: Almsommer und mehr!

Hochtouren und Kindertragen passen nicht zusammen. Dafür aber gepflegte Wanderungen zu Almen. Im Salzburger Land sind auch mit einer Kraxe auf dem Rücken die Bergweiden zu erreichen. Doch es gibt auch etliche Alternativen zum Wandern.

Nirgendwo sonst gibt es so viele Almen wie im SalzburgerLand: Die Mehrzahl der Hütten wird traditionell bewirtschaftet und rund 80 Prozent von ihnen sind inner­halb von 60 bis 90 Minuten zu Fuß zu erreichen. Zu manchen gelangt man sogar noch bequemer mit den Salzburger Sommerberg-bahnen. Eingeläutet wird der Salzburger Almsommer alljährlich mit einem großen Fest. 2019 findet die offizielle Almsommer-Eröffnung am 16. Juni auf der Loosbühelalm im Großarltal statt.
Unter den rund 550 bewirtschafteten Almhütten befinden sich 173 zertifizierte Almsommer­hütten, die besondere Anforderungen an Angebot und Qualität erfüllen. Einige Hütten – die Mountainbike-Almen, Kinder-Almen und Kinderwagen-Almen – haben sich zudem auf die Bedürfnisse ihrer Gäste spezialisiert. Im Tal bieten qualitätsgeprüfte Almsommer-Partnerbetriebe Wanderern ideale Voraussetzungen für einen gelungenen Aufenthalt: Die Gastgeber sind allesamt Berg- und Wanderspezialisten und haben attraktive Angebote geschnürt. www.almsommer.com

Sehnsucht nach dem einfachen Leben und unberührter Natur
Auf den Almen werden jahrhundertealte Bräuche gelebt: Auf den Holleralmen in der Fuschlseeregion dreht sich alles um den Holunder, dessen Blüten und Beeren zu feinstem Sirup, Küchlein oder Hollerkoch verarbeitet werden. Auf den 13 Kräuteralmen in der Region Hochkönig erhält man bei Wildkräuterführungen und Kräuterworkshops interessante Einblicke in die Wunderwelt der Kräuter. Ein besonderes Wandervergnügen verspricht der 350 Kilometer lange Salzburger Almenweg: 31 Wander-Etappen führen auf der „Spur des blauen Enzians“ quer durch die Pongauer Bergwelt und zu 120 Almhütten. Im Nationalpark Hohe Tauern erkundet man mit speziell ausgebildeten Rangern das größte Naturschutzgebiet Zentraleuropas.

Rauf auf die Berge
Wandern, Bergsteigen, Klettern, Bouldern, Klettersteigtouren oder Trailrunning: Um auf die Berge zu gelangen, gibt es vielfältige Möglichkeiten. Für alle Regionen stehen detailliertes Kartenmaterial und Apps bereit, Unterstützung bei der Planung von Mehrtagestouren samt Hüttenübernachtungen bekommen Wanderer ebenso vor Ort. In Kletter- und Hochseilgärten können Kondition und Trittsicherheit getestet werden.

Mit der SalzburgerLand Card Stadt und Land entdecken
Rund 190 Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele, Naturschauspiele, Burgen, Schaubergwerke, Museen, Freibäder, Bergbahnen und öffentliche Verkehrsmittel können mit der praktischen SalzburgerLand Card kostenlos besucht bzw. genutzt werden. Ebenso inkludiert ist entweder ein 24-Stunden-Tag in der Stadt Salzburg oder eine Fahrt auf der einzigartigen Großglockner Hochalpenstraße. Die „all inclusive“-Karte, die man für 6 bzw. 12 Tage erwerben kann, ist von 1. Mai bis 26. Oktober gültig und kostet für Erwachsene 76 Euro (6 Tage) bzw. 90 Euro (12 Tage), für Kinder und Jugendliche zwischen 4 und 15 Jahren 38 Euro (6 Tage) bzw. 45 Euro (12 Tage). Das dritte und alle weiteren Kinder erhalten die SalzburgerLand Card kostenlos.

Info: SalzburgerLand Tourismus GmbH | Wiener Bundesstraße 23 | 5300 Hallwang | info@salzburgerland.com | www.salzburgerlandcard.com

Family SalzburgerLand
Für Familien ist das SalzburgerLand ein echtes Urlaubsparadies. Kinderfreundliche Hotels, Familien­appartements oder gemütliche Bauernhöfe versprechen unbeschwerte Urlaubstage. Zu den absoluten Familienspezialisten im SalzburgerLand zählen die qualitätsgeprüften Family SalzburgerLand-Hotels. Mit großzügigen Familienzimmern, professioneller Kinderbetreuung, abwechslungsreichen Sport- und Bewegungsmöglichkeiten sowie kulinarischen Köstlichkeiten für Eltern und Kinder verwöhnen sie ihre Gäste von der ersten bis zur letzten Urlaubsminute. family.salzburgerland.com

Urlaub am Bauernhof – Echte Ferien für Groß und Klein
Wie sieht eigentlich der Alltag der Bauersleute aus? Wann werden die Kühe gemolken? Und wann werden die Eier aus dem Stall geholt? Diese und viele weitere Fragen werden im SalzburgerLand bei einem Urlaub am Bauernhof beantwortet. 333 zertifizierte Ferienbauernhöfe haben sich hier auf Babys und Kinder, Gesundheit, Bio, Kräuter oder Reiten spezialisiert. Und während die Kleinen nach Herzenslust toben, die Hoftiere verpflegen oder von den hofeigenen Produkten naschen, entspannen sich die Eltern auf der Sonnenterrasse oder genießen die Erholung bei einer gemütlichen Waldwanderung. www.urlaubambauernhof.at/salzburgerland

Bergeweise Familien- und Kinderspaß
Auch am Berg wird abenteuerlustigen Familien einiges geboten: Ob am Montelinos Erlebnisweg in Saalbach Hinterglemm, am Geisterberg in St. Johann-Alpendorf, auf Wagraini‘s Grafenberg in Wagrain-Kleinarl oder beim Weltcup der Tiere in Altenmarkt-Zauchensee – ein Tag voller Spannung und Abwechslung wartet auf sie. Besonders der Salzburger Pongau zeichnet sich mit seinen Almen, Tälern, Erlebnisbergen und Themenwanderwegen als beliebte Wanderdestinationen für Familien aus. Ein kostenloser Familienwanderführer informiert über attraktive Urlaubspauschalen, Ausflugsziele und Unterkünfte. Erhältlich unter: www.shop.salzburgerland.comwww.kinderleichtwandern.com

Wasserreiches SalzburgerLand – Lebenselixier mit Genussfaktor
An heißen Sommertagen tut ein Sprung ins kühle Nass besonders gut. 180 natürliche Seen mit bester Trinkwasserqualität, 22 angelegte Badeseen und über 60 Freibäder sorgen für perfekten Badespaß. Auch Wassersport-freunden wird einiges geboten: Segeln oder Kanufahren, Kite-Surfen oder Stand Up Paddling, Tauchen oder Angeln im Salzburger Seenland, auf den malerischen Seen des Salzkammerguts oder am Zeller See. Abenteuer pur erlebt man beim Rafting, Canyoning oder Kajakfahren auf der Salzach, der Saalach oder der Lammer.

Das SalzburgerLand ist Wiege der „Alpinen Küche“
In der „Alpinen Küche“ geht es um die Rückbesinnung auf das Echte und Gute, die aber auch viel Spielraum für Neuinterpretationen offen lässt. Die Alpine Küche vereint alle Koch- und Essenstraditionen des Alpenraumes in sich und bildet mit heimischen Zutaten das SalzburgerLand und seine kulinarischen Besonderheiten auf dem Teller ab. Wer sie entdecken und verkosten möchte, der ist an den Genussadressen der „Via Culinaria“ goldrichtig.

Etliches zu entdecken gibt es für Kinder im Salzburger Land. foto (c) © SalzburgerLand Tourismus

Kultur in Stadt und Land Salzburg
Die traumhafte Kulisse der barocken Salzburger Altstadt, Wolfgang Amadeus Mozart, der Mythos von „The Sound of Music“, über 4.000 kulturelle Veranstaltungen – darunter die weltberühmten Salzburger Festspiele – und das harmonische Zusammen­spiel von Tradition und Moderne locken Jahr für Jahr Gäste aus aller Welt in die Mozart­stadt. Kunstgenuss auf 15.000 prachtvollen Quadratmetern gibt es im Salzburger DomQuartier zu bestaunen. Inmitten der Salzburger Altstadt gelegen, befindet sich hier das ehemalige Zentrum fürsterzbischöflicher Macht. Über 2.000 überwältigende Exponate entführen in 1.300 Jahre bewegte Geschichte.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email

Keine Kommentare bisher... Sei der erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar