Kindertrage Vaude Shuttle Base: Was kann die Neue?

Eine Kindertrage unter 3 Kilogramm? Die Vaude Shuttle Base beweist, wie sich Leichtigkeit und Komfort verbinden lassen. Nur 2,5 Kilogramm bringt die neue Kindertrage von Vaude auf die Waage. Doch wie sieht es mit dem Trage- und Sitzkomfort in der Praxis aus? Wir wollten es wissen und probierten die neue Kindertrage auf Sardinien aus!

Die Kindertrage Vaude Shuttle Base ist ein robustes Leichtgewicht und bringt nur 2,5 Kilogramm auf die Waage. Die Hauptmaterialien hat bluesign zertifiziert und der TÜV die Kindertrage auf die Sicherheit geprüft.  Foto (c) Vaude.de

Die Kindertrage Vaude Shuttle Base ist ein robustes Leichtgewicht und bringt nur 2,5 Kilogramm auf die Waage. Die Hauptmaterialien hat bluesign zertifiziert und der TÜV die Kindertrage auf die Sicherheit geprüft.
Foto (c) Vaude.de

Die Kindertrage Shuttle Base fiel mir auf der OutDoor bereits positiv auf. Leicht und trotzdem robust. Was ich an diesem Modell auch noch überraschte: Das Hauptmaterial ist von bluesign zertifiziert. So könnt Ihr als Eltern sicher sein, dass diese Kindertrage ökologisch sowie sozial verträglich hergestellt ist und die Grenzwerte alle einhält. Wie das Shuttle Comfort oder das Shuttle Premium (diese Kindertrage verleihen wir auch) verfügt die neue Shuttle Base über das bewährte Tergolight Tragesystem. Als ich in Sardinien am Capo Testa mir diese Kindertrage auf den Rücken packe, da spüre ich keinen Unterschied zur Shuttle Premium, mit der ich im Garfagnana Tal auf Bergtouren unterwegs gewesen bin. Was auch für diese neue Kindertrage spricht ist das TÜV Siegel. Die Experten haben das Shuttle Base auf Standfestigkeit und andere Aspekte der Sicherheit geprüft. So ist es für die Kinder unmöglich unterwegs selbst den Anschnallgurt zu öffnen. Das muss auch mein Passagier auf Sardnien feststellen. Da hilft kein Drücken und zerren. Die Gurte halten.

Superleicht, stabil und viele vernünftige Details

Es gibt ein paar Dinge in denen unterscheidet sich die Shuttle Base vom “großen” Bruder Shuttle Premium. In dieser Highend Kindertrage ist bereits ein Sonnendach im Rückteil integriert. Bei unserem Leichtgewicht ist es separat. Nach den ersten Kilometern beim Capo Testa kam nun das ruppige Gelände. Kleine Trampelpfade die durch diese bizarre Felsenlandschaft führen. Hier ist es wichtig, dass die Kindertrage perfekt sitzt. Das gilt für die Schultergurten und die Hüftpolster. Mit wenigen Handgriffen lassen sich die Gurte individuell einstellen. Ausgelegt ist die Kindertrage für Kinder die bis zu 1,05 Meter groß sind. Insgesamt lassen sich, mit dem Kind, 18 Kilogramm in die neue Vaude Kindertrage packen. Dieses Gewicht muss erst einmal ein “Sherpa” den Berg hinauf bringen. Insgesamt verfügt die Shuttle Base über ein Volumen von 20 Litern.

KIndertragen Testgelände auf Sardinien: Auf Capo Testa musste die neue Vaude Shuttle Base beweisen wie gut sie sich tragen lässt.  Foto (c) kinderoutdoor.de

KIndertragen Testgelände auf Sardinien: Auf Capo Testa musste die neue Vaude Shuttle Base beweisen wie gut sie sich tragen lässt.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Da passen Windeln, Wickelunterlage, Feuchttücher und Proviant problemlos hinein. In kleineren Taschen packt Ihr das Erste-Hilfe-Set, die Schlüssel und das Mobiltelefon ein. So findet sich alles wieder, wenn Ihr es braucht und Ihr steht nicht mit roten Ohren am Parkplatz, weil Ihr den Autoschlüssel verzeifelt sucht. Was meinem Passagier bei unseren Testtouren auf Sardinien auch gefallen hat, sind die Beinschlaufen. Manche Kinder lehnen diese total ab. Mit wenigen Handgriffen habt Ihr die Beinschlaufen exakt auf die Körpergröße vom Kind eingestellt. Dadurch schlafen dem Kind nicht die Beine während der Tour ein. Ebenso einfach zu justieren ist der Kindersitz. So hat der Knilch immer eine perfekte Sitzposition. Nach den Wanderungen auf Sardinien stand fest: Wir nehmen diese neue und leichte Kindertrage von Vaude in unser Programm auf!

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email

Keine Kommentare bisher... Sei der erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar