Klettersteigtouren für die Familie in Warth-Schröcken

Klettersteige sind in. Auch viele Familien wollen einen Klettersteig ausprobieren. In Warth-Schröcken gibt es am Karhorn einen Klettersteig an dem Ihr gut gesichert bis auf den 2.420 m hohen Gipfel raufkommt.

Klettersteige sind bis vor 20 Jahren nur etwas für Spezialisten gewesen. Es folgte plötzlich eine Renaissance der “Eisenwege”. Leider galt hier das Motto: Immer extremer. Dabei wollen auch Familien oder Einsteiger gerne einen Klettersteig durchkraxeln. Im österreichischen Warth-Schröcken haben die Tourismus-Verantwortlichen dieses Problem erkannt. Sie bieten am Karhorn einen Klettersteig an, der auch für erfahrene Familien geeignet. Punkten kann dieser Klettersteig mit seinem kurzen Zugang zum Einstieg.  Das schont auch die Kraft der Kinder. Beim Klettersteig gibt es zwei Varianten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Eines haben beide Routen gemeinsam: Den  beeindruckenden Drei-Länder-Blick vomm Gipfel!

Klettersteig Abenteuer für Familien am Karhorn bei Warth-Schröcken.  Foto (c) Peter Ehler, Tourismusverband Warth-Schröcken

Klettersteig Abenteuer für Familien am Karhorn bei Warth-Schröcken.
Foto (c) Peter Ehler, Tourismusverband Warth-Schröcken

Klettersteig Abenteuer am Karhorn

Der Einstieg am Wartherhornsattel ist von der Bergstation des Steffisalp-Express in Warth in knapp 45 Minuten zu Fuß leicht zu erreichen. Hier startet der rund 1.400 Meter lange Klettersteig über den Ostgrat auf den 2.420 Meter hohen Gipfel. Der eiserne Gratweg hält sich durchgehend im mittleren Schwierigkeitsgrad (B bis C) und eignet sich damit auch für trittfeste und schwindelfreie Anfänger und Familien. Die Aussicht mit Zugspitze im Osten (Deutschland), Wildspitze im Südosten (Österreich), Seehorn im Süden (Österreich) und Säntis im Westen (Schweiz) ist spektakulär. Hinunter und zurück zum Einstieg geht es über einen „steigfreien“ Wanderweg. Oder, alternativ für Geübte, über den 400 Meter langen und im höheren Schwierigkeitsgrad C bis D gehaltenen Panoramaklettersteig Karhorn Westgrat. Beide Klettersteige sind frei zugänglich. Bevor Ihr auf eigene Faust loszieht ist es besser, Ihr holt Euch Experten für Klettersteige. Bevor Ihr Euch am Karhorn einklinkt solltet Ihr eine gewisse Erfahrung mitbringen. Auch die Ausrüstung für den Klettersteig muss optimal sein. Mit dem 30 Jahre alten Set von Papa ist es nicht mehr getan. Für Einsteiger und Familien bieten die Alpinschulen geführte Touren mit einem staatlich geprüften Bergführer inklusive Sicherheitsausrüstung bereits ab 55 Euro (mit 4 Personen) pro Person an.

Weitere Informationen unter www.warth-schroecken.com

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email

Keine Kommentare bisher... Sei der erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar