Wandern mit Kindern in der Sächsischen Schweiz

Wandern mit Kindern ist immer ein Risiko. Die Stimmung der Kleinen kann schnell kippen. Wie gut die Kinder wandern hängt auch davon ab, was es unterwegs zu sehen gibt. In der Sächsischen Schweiz ist für Familien genügend Abwechslung geboten. Hier lassen sich wunderbar miteinander die Ferien verbringen.

Wandern mit Kindern durch wundersame Felsformen und verwunschene Schluchten, moosbedeckte Baumwurzeln und murmelnde Bäche: Das Naturwunder Elbsandsteingebirge gleicht einem Fantasiegebilde aus Märchen- und Sagenerzählungen. Und auch wenn Kinder dem Wandern eher skeptisch gegenüber stehen, in dieser abenteuerlichen Erosionslandschaft wird es garantiert nicht langweilig. Ideal, um hier die nächsten Sommerferien mit Mama und Papa oder den Großeltern zu verbringen.

Egal ob Sächsische Schweiz oder Alpen: 30 Euro / Woche (inkl. Hin- und Rückversand) für eine Hochwertige Kinderkraxe und Leki Trekkingstöcke! Bei Kindertragen-leihen.de könnt Ihr Kindertragen preiswert mieten ! Probiert es doch einmal aus!

Rund um die Bastei: Abenteuer von Raubrittern, Querksen und Indianern
Beliebtestes Ausflugsziel ist ohne Zweifel die Bastei mit der berühmten Steinbrücke und einer steil aufragenden Aussichtsplattform in 200 Metern über dem Elbtal. Bereits der Aufstieg durch die rätselhaften Schwedenlöcher weckt die Neugier kleiner Entdecker. Oben angekommen belohnt die Felsenburg Neurathen Kinder mit Raubritter-Geschichten und Erwachsene mit einem Rundumblick inmitten der Felsmassive. Von der Bastei aus lohnt ein Abstecher zur Erlebniswelt SteinReich. Kobolde und Querkse treiben ihren Schabernack mit den Besuchern, die sich durch das Labyrinth aus Gängen, Rutschen und Röhren wagen.

Urplötzlich still sitzen Kinder dagegen, wenn auf der Felsenbühne Rathen Cowboys und Indianer mit echten Pferden einreiten. Das Naturtheater unterhalb der Bastei im romantischen Rathener Felskessel gilt mit seiner spektakulären Sandsteinkulisse als eines der Schönsten in Europa. Abenteuer nach Karl May entführen in den Wilden Westen, das Familienmusical „Mein Freund Wickie“ in die Welt des findigen Wikingerjungen und „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ lässt selbst Mamas Herz beim Ertönen der lieblichen Musik höher schlagen.

Wandern in der Sächsischen Schweiz: Perfekt für Familien! Foto (c) Michael Bader/Tourismusverband Sächsische Schweiz e.V.

Wandern in der Sächsischen Schweiz: Perfekt für Familien!
Foto (c) Michael Bader/Tourismusverband Sächsische Schweiz e.V.

Königstein: Ein Königreich für Kinder
Wer im Elbsandsteingebirge Urlaub mit Kindern macht, kommt an der Stadt mit der berühmten Festung nicht vorbei. Die auf einem Tafelberg thronende Wehranlage mit ihren 40 Meter hohen Mauern, den Kanonen und unterirdischen Kasematten wirkt wie eine Zeitschleuse in längst vergangene Zeiten. Schließkapitän Clemens führt über das 13 Fußballfelder große Plateau und der Audioguide für Kinder lässt den Soldatenalltag lebendig werden. Am ersten Wochenende im August lockt „Festung Aktiv!“, eines von Deutschlands größten Outdoor- und Trendsportfestivals, mit Kletterwänden, Fahrradparcours, Mitmachaktionen und dem Flying Fox auf die Bergfestung.

Dank zahlreicher Aktivangebote hat sich Königstein über die letzten Jahre immer mehr zum beliebten Ausflugsziel für Familien entwickelt. Im Hochseilgarten am Festungsfuß etwa können Kinder ab fünf Jahren über Hängebrücken, Baumstämme und entlang von Seilen klettern. Und gleich gegenüber komplettiert ein Minigolfplatz das Erlebnisangebot rund um die Festung.

Zur Aktivzone hat sich auch das Elbe-Freizeit-Land mitten in Königstein erklärt. Der Freizeitpark gleicht einer Wundertüte an spektakulären Attraktionen: Hochbahn, Kletterturm, Mini-Gokart, Bungee-Trampolinspringen, ein Erlebnislabyrinth mit 15 Meter hoher Freifallrutsche und vieles mehr sorgen für reichlich Adrenalin. Und aktive Erlebnisse auf dem Elbefluss gibt es bei Kanu-, Paddel- oder Schlauchbootfahrten vom benachbarten Aktivanbieter Kanu-Aktiv-Tours.

Hohnstein: Unterwegs mit dem Kasper
An Kinderzeiten erinnert fühlen sich Mama und Papa, wenn sie dem Hohnsteiner Kasper begegnen. Sein Erfinder Max Jakob machte ihn von hier aus in der Welt bekannt. Die Tradition lebt weiter, denn noch heute werden in der Burgstadt die Hohnsteiner Handspielpuppenköpfe in Handarbeit kunstvoll geschnitzt und bemalt. Im Puppenspielhaus werden die Figuren lebendig und verzaubern ihre kleinen und großen Zuschauer nach wie vor.

Rund um Hohnstein bringt der Kasperpfad den lustigen Holzkopf mit schöner Natur zusammen. Der leichte Familienwanderweg führt an acht Stationen zu Ausblicken auf die Stadt mit ihrer auf einem Felsvorsprung gelegenen Burg. Den Abschluss des eineinhalbstündigen Rundweges bildet die Kasperausstellung in der Touristinformation.

Wetterunabhängig die Ferien genießen
Wenn es draußen einmal ungemütlich ist, werden viele Ausflugsziele umso attraktiver. Das Erlebnisbad Mariba in Neustadt etwa versetzt mit tropischen Wassertemperaturen von 35 Grad Celsius, einem Wellenbad, Riesenrutsche, Whirlpools, Saunaparadies und Trockenspielbereich für die Kleinsten in wahre Karibiklaune. In Bad Gottleuba-Berggießhübel lässt das Besucherbergwerk Marie Louise Stolln seine Besucher unter Tage in die Abenteuerwelt der Bergmänner eintauchen. Und wer der spannenden Frage nachgehen will, wie die an Kleckerburgen erinnernden Felsgebilde des Elbsandsteingebirges entstanden sind, findet die Antwort anschaulich und interaktiv im NationalparkZentrum in Bad Schandau erklärt.

Weitere Anregungen für Abenteuer in den Sommerferien bietet die neue Broschüre „Sächsische Schweiz für Groß und Klein“ vom Tourismusverband Sächsische Schweiz. Sie kann direkt vom Informations- und Buchungsservice des Verbandes angefordert werden unter Telefon +49 3501 4701 47 sowie per E-Mail unter info(at)saechsische-schweiz.de und steht auch zum Herunterladen im Internet bereit: www.saechsische-schweiz.de.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email

Keine Kommentare bisher... Sei der erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar