Hüttenwanderung mit der Kindertrage: Auf den Hohen Ifen

Mit der Kindertrage solltet Ihr diese Hüttenwanderung unternehmen. Die Zeit drängt, denn bald schließt die Schwarzwasserhütte und geht in den verdienten Winterurlaub. Schnallt Euch die Kindertrage um und los geht es hinauf auf den Hohen Ifen.

Die Alpe Melköde mit ihren Wasserfällen am Fuß vom Ifen.  Foto (c) Kinderoutdoor.de

Die Alpe Melköde mit ihren Wasserfällen am Fuß vom Ifen.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Packt die Kindertrage und was Ihr sonst noch braucht für eine Übernachtung und startet an der Ifenbahn.  An der Talstation geht  links vorbei und folgt  dem Wegweiser zur Alpe Melköde. Begeht in diesem Teil der Alpen nie den Fehler und sprecht von einer Alm. Damit gebt Ihr Euch sofort als Greenhorns zu erkennen. Von der Alpe Melköde  kommt Ihr zur Schwarzwasserhütte. Zuerst führt der breite Waldweg am Schwarzwasser entlang. Der Bach macht seinem Namen alle Ehre. Tief schwarz ist das Wasser. Bei bei moderaten Anstiegen wandert Ihr durch den Wald und die Kindertrage ist gut zu tragen. Immer wieder ist beim Wandern der Blick auf den Hoch Ifen frei, ein sehr markanter Berg, der Ähnlichkeiten mit einem Baumstumpf hat. Bald ist die Alpe Melköde (bis 5. Oktober geöfffnet) zu sehen. Ein Bild wie aus dem Tourismus Prospekt. Kleine Almhäuser, links daneben rauscht ein Wasserfall, dahinter ragt das Grünhorn empor und rechts erhebt sich der Hoch Ifen. Legt an dieser Alpe lohnt es sich eine Pause ein und lasst die Kinder springen zu lassen. Vor allem der Wasserfall setzt bei den kleinen Bergsteigern ungeahnte Kräfte frei. Zur Schwarzwasserhütte ist es noch eine Stunde. Rechts an der Alpe Melköde vorbeigehen. Steil geht es dort bergan. Hier ist eine Kidnertrage besser, als ein Kinderwagen. Oben angekommen durchquert man auf einem ausgebauten Weg ein Hochmoor. Bitte auf den Wegen bleiben, denn die Vegetation dort ist empfindlich und außerdem sinkt man schnell bis auf die Knöchel oder tiefer in dem weichen Boden ein.

Die Schwarzwasserhütte am Ifen. Auch mit der Kindertrage zu erreichen.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Die Schwarzwasserhütte am Ifen. Auch mit der Kindertrage zu erreichen.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Egal ob Wattenmeer oder Alpen: 30 Euro / Woche für eine hochwertige Kindertrage inklusiv

Bei Kindertragen-leihen.de könnt Ihr Kindertragen preiswert mieten ! Probiert es doch einmal aus!

 

Wandern mit der Kindertrage: Wenn der Kinderwagen stecken bleibt

Fasziniert sind die Kinder von dem Hochmoor: Mit tief bunten Farben blühen hier besondere Blumen und es leben auch seltene Amphibien hier. Mit etwas Glück bekommen die Kinder auch einen Alpenmolch zu sehen. Bald ist der Weg enger und windet sich durch schroffes Gelände zur Schwarzwasserhütte hinauf. An dieser Passage ist es gut sich Zeit zu lassen, denn die Kinder sind langsam müde. Bald ist die Schwarzwasserhütte zu sehen. Hier ist ein idealer Ort für das nächste Nachtquartier und eine gute Basis für weitere Touren. Auf den Gipfel vom Hoch Ifen sind es von hier noch gut drei Stunden mit Kindern. Das ist nach diesem Tag entschieden zu viel. Am nächsten Tag habt Ihr, gut ausgeruht, die Wahl: Zurücksteigen ins Tal? Der Aufstieg zum Hoch Ifen braucht drei Stunden und die Kinder müssen trittsicher sein. Weitere Möglichkeiten sind das Steinmandl, das man in einer Stunde von der Schwarzwasserhütte aus erreicht. Wer die linke Richtung einschlägt kann in eineinhalb Stunden das Grünhorn oder das Starzeljoch erreichen. Auf jeden Fall lohnt es sich, nach einer Gipfeltour eine weitere Nacht auf der Schwarzwasserhütte anzuhängen. Am nächsten Tag geht es hinunter zur Talstation der Ifenbahn. Packlisten für Eure Bergabenteuer findet Ihr bei Kinderoutdoor.de 

Schwierigkeit: Einfache Zwei-Tages-Wanderung die Ansprüchen an die Kondition stellt

Ausgangsort: Tiefenbach

Ausgangspunkt: Tiefenbach Eingang Breitachklamm

Endpunkt: Talstation Ifen Bergbahn

Verkehrsanbindung: Auf der A 7 Richtung Füssen fahren. Am Autobahndreiecke Allgäu auf die A 980 wechseln. Richtung Lindau/Oberstdorf folgen. Bei Waltenhofen auf die vierspurig B19 Richtung Oberstdorf. Von dort Richtung Fischen. Beim Kreisverkehr links nach Tiefenbach abbiegen. An der Breitach fahren. Es kommen Hinweisschilder zur Breitachklamm. Diesen folgen bis die Parkplätze erreicht sind.

 

Markierung: Sehr gut

Berghütte Schwarzwasserhütte, 1.447 m

Kontakt: Schwarzwasserhütte 1

A-6992 Hirschegg

Telefon Hütte:

+43 55 17 / 30 210

eMail:schwarzwasserhuette@hotmail.com

www.schwarzwasserhuette.com/

Öffnungszeiten: 29. Mai bis voraussichtlich 11. Oktober 2014

Schlafplätze: 40 Zimmerlager, 30 Matratzenlager

Charakteristik der Hütte: Ursprüngliche Berghütte vor toller Kulisse.

 

 

 

 

Kasten „Tipp“:

Eine ideale Belohnung für braves wandern ist eine Ausritt. Empfehlenswert ist der Biohof Feurstein in Mittelberg. Unter fachkundiger Anleitung geht es auf dem Rücken der Pferde individuell durchs Tal. Möglich sind die Ausritte nach telefonischer Voranmeldung bei der Pferdewirtin Jeanette Feurstein unter: +43 (0) 650 8224915

Reiten – Biohof Feurstein

Höfle 2
A- 6993 Mittelberg

 

Telefon: 0043 5517 6064
Mobil: 0043 650 8224915
E-Mail: berghof.feurstein@aon.at
Webseite: www.biohof-feurstein.at

 

 

 

 

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email

Keine Kommentare bisher... Sei der erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar