Kindertrage Tour: Dem Kini auf der Spur zur Bleckenau

Kindertrage Tour auf königlichen Spuren. Das gibt es nur im Allgäu. Mit der Kindertrage wandert ihr und die Familie vom Tegelberg zur Bleckenau. Beides sind ehemalige königliche Anwesen. Wir zeigen Euch den Weg.

Eine Kindertrage ist hier am Tegelberg perfekt um die Kleinen zu transportieren. An manchen Stellen des Weges ist mit einem Kinderwagen kein Weiterkommen möglich. Es gibt zwei Möglichkeiten zum Tegelberghaus zu kommen: Mit der Seilbahn oder zu Fuß. Wir starten am Parkplatz der Tegelbergbahn.  Zuerst marschiert Ihr Richtung Sommerrodelbahn. Hier links halten.  Bald erreicht Ihr die Rohrkopfhütte.Auf 1.320 m Höhe ist die Welt noch in Ordnung und Ihr legt die Kindertrage ab. Erholt Euch kurz. Ein kühles Bier und die Aussicht genießen. Ab der Hütte ist der Spaß vorbei. Schnallt Euch die Kindertrage gut fest, denn es kommen keine moderaten Anstiege mehr. Wichtig ist, dass Ihr und die Kinder trittsicher seid. Nehmt deshalb, wenn Ihr die Kindertrage am Rücken habt, Trekkingstöcke mit. Diese geben Halt und Sicherheit. Steil geht es hinauf bis zum Tegelberghaus. Es diente den bayerischen Königen als Jagdhaus. Der Ausblick auf den Forggensee (ein Stausee) ist genial!Schaut mit den Kindern den Gleitschirmfliegern beim Starten zu. Alle anderen kommen mit der Tegelbergbahn. Los geht es hinter dem Haus. Keine Sorge, wenn Ihr die Kindertrage wieder schultert. Ab jetzt geht es bergab.

30 €  für eine Deuter Kindertrage pro Woche. Inklusive: Hin- UND Rückversand, sowie einem Paar Lekistöcke.

Bergtour mit Kindertrage im Allgäu: Woa geht´s long? Foto (c) Kinderoutdoor.de

Bergtour mit Kindertrage im Allgäu: Woa geht´s long?
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Mit der Kindertrage zur Bleckenau

Hinter dem Tegelberghaus befindet sich ein Schilderbaum. Folgt dort der Markierung zum Reitweg. Ein schroffer Weg führt Euch um den Tegelberg. Hier ist die Kindertrage perfekt. Jeder noch so teure Kinderwagen kommt hier nicht mehr weiter. Immer wieder habt Ihr auf diesem Weg tolle Fern- und Tiefblicke. In einem Bergwald gabelt sich der Weg. Folgt den Schildern, die Euch zum  Reitweg führen. Modert führt der Reitweg hinunter ins Tal. Eines ritt hier die König Bayerns  zur Jagd. Bald erreicht Ihr eine kleine Teerstraße. Hier steht auch ein Hinweisschild zur Bleckenau. In dem idyllischen Gasthaus solltet Ihr unbedingt einkehren. Alpengenuss pur. Der Vater vom Ludwig II, Maximilian II Joseph ließ für seine Frau dieses Anwesen erbauen. Leider ist nicht überliefert, ob Marie Friederike von Preußen sich daran freute.  Drei Optionen gibt es für den weiteren Verlauf der Kindertragen Tour. Ihr liebt die vereinten Nationen? Dann hängt Euch schnell die Kindertrage um und wandert  zum Schloss Neuschwanstein. Auf der Marienbrücke herrscht zu jeder Tages- und Nachtzeit reges Gedränge. Der Blick auf das Schloss und die Pöllatschlucht is gigangtisch. Über diese Schlucht mit der Kindertrage absteigen und zurück zur Tegelbergbahn. Dazu im Tal rechts halten.  Wer heute keine Lust mehr auf wandern hat, sollte die alte  Infanterieweisheit beachten:“ Lieber schlecht gefahren, als gut gegangen!“ Mit einem Bus kommt Ihr von der  Bleckenau zurück nach Hohenschwangau. Von dort zu Fuß zur Talstation der Tegelbergbahn. Und wie erging es Euch mit der Kindertrage?

Ein Ziel der Tour mit der Kindertrage ist das ehemalige königliche Haus in der Bleckenau. Foto (c) Kinderoutdoor.de

Ein Ziel der Tour mit der Kindertrage ist das ehemalige königliche Haus in der Bleckenau.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

 

TIPP´s

Schwierigkeit: Mittel, gute Trittsicherheit und Kondition sind wichtig

Ausgangsort: Schwangau

Endpunkt: Talstation Tegelbergbahn

Verkehrsanbindung: Auf der A 7 Richtung Füssen fahren. Ausfahrt Füssen. Schwangau und die Tegelbergbahn sind ausgeschildert.

Gehzeit: Von der Talstation bis zum Tegelberghaus drei Stunden. Vom Tegelberghaus bis zur Bleckenau drei Stunden. Abstieg über Schloss Neuschwanstein und Pölatschlucht zwei Stunden. Abstieg nach Hohenschwangau und zurück zur Tegelbergbahn zwei Stunden.

Markierung: Sehr gut

Topografische Karte des Bayerischen Landesvermessungsamt 1 – 50000, Blatt Füssen und Umgebung.

Kompass Karte 25, Zugspitze – Mieminger Kette (1:50000)
Kompass Karte 4, Füssen-Außerfern (1:50000)
Kompass Karte 5, Wettersteingebirge-Zugspitzgebiet (1:50000)
ÖK50 Karte 85, Vils (BMN 1816) (1:50000)

 

Essen und Trinken: Rohrkopfhütte,Tegelberghaus, Gasthaus Bleckenau

Information: Tourist Information Schwangau
Münchener Strasse 2
87645 Schwangau
Telefon: 08362.81980
e-mail: info@schwangau.de

www.schwangau.de

Tegelberghaus, 1.707 m

Kontakt:

Berggaststätte Tegelberghaus
Tegelberg 1
87645 Schwangau

+49 (0) 83 62 – 989 96 300 oder 989 96 301 www.tegelberghaus.de

Öffnungszeiten: ganzjährig täglich geöffnet

Schlafplätze: der Matratzenlager mit 8, 9 und 6 Plätze

Charakteristik der Hütte: ehemaliges Jagdhaus der bayerischen Könige

 

 

Berggaststätte Bleckenau, 1.167 m

Kontakt: Berggasthaus Bleckenau, Bleckenau 2, 87645 Schwangau, www.berggasthaus-bleckenau.de
Tel.: +49 (0) 8362 / 81181

Öffnungszeiten: 9 – 18 Uhr

Betriebsurlaub: 24.12.2013. bis einschließlich 6.01.2014.

Schlafplätze: 20 Matratzenlager

Charakteristik der Hütte: ehemaliges königliches Jagdhaus

 

 

 

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email

Keine Kommentare bisher... Sei der erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar