Kindertrage Salewa Koala im Test: Was sich liebt das trägt sich!

Eine Kindertrage von Salewa hatte ich bisher noch nicht ausprobiert. Höchste Zeit! Bei einer Wanderung im Bayerischen Wald musste die Kindertrage Koala von Salewa zeigen, ob sie mit Deuter, Vaude, Thule, Bergans und Co mithalten kann. 

Auf diese Kindertrage habe ich mich gefreut. Mein Passagier allerdings weniger, denn ab einem bestimmten Alter meint man die Welt alleine erobern zu können. Am Parkplatz am großen Arbersee hatten wir zwei unseren Auftritt. Gestrampel, geschimpfe und ein missgelauntes Kleinkind. Der Knilch wollte nicht in die Kindertrage. Kein Wunder wenn man da als Vater auch stinkig ist. Alles diskutieren hatte keinen Zweck: Vorerst blieb die Kindertrage leer.  Willkommen im Bayerischen Wald! Gut, dann eben mit der Zermübungstaktik. Ich schulterte die leere Salewa Kindertrage und mir voraus marschierte die eigentliche Testerin. Ziel ist der große Arbergipfel. Mit seinen 1.456 Metern der Mount Everest vom Bayerischen Wald. Durch den Wald ging es in Serpentinen hinauf. Der Giftzwerg hielt es nun schon über eine drei viertel Stunde durch und marschierte weiter voran. Die Salewas Kindertrage saß optimal, kein Wunder, denn ohne Kind trägt sich jede Kraxe gut. Außer Windeln, Verpflegung und Regenjacken hatte ich nichts eingepackt.

Mit drei Kilogramm gehört die Salewa Koala zu den leichteren Kindertragen.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Mit drei Kilogramm gehört die Salewa Koala zu den leichteren Kindertragen.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Kindertrage Koala von Salewa: Fast alles dran

Nach einer Stunde blieb die Testerin stehen. „Will in Kindertrage!“ und wollte an mir hochklettern. Alles klar. Bei der Koala von Salewa kann das Kind nur von oben hinein. Problemlos lässt sich die Kindertrage auf den Rücken des Sherpas einstellen. Ebenso leicht ist es die Sitzhöhe vom Kind zu regulieren. Leer wiegt die Kindertrage lediglich 3 Kilogramm und sie gehört somit zu den leichtesten auf dem Markt. Dabei ist die Koala hochwertig ausgestattet. Der TÜV und die Stiftung Warentest haben sie begutachtet. Am Gelenk vom Standbein ist ein Schutz angebracht, damit sich die Kinder nicht verletzen können. Der Innenraum ist für das Kind angenehm gepolstert. Am Hüftgurt ist die Kindertrage mit einer praktischen ausgerüstet, da passen die Geldbörse und das Mobiltelefon perfekt hinein. Gut ist beim Sonnendach, dass es sich mit einem Klettverschluss an der Kindertrage zusätzlich fixieren lässt und die „Fenster“. So haben die Kinder beim Wandern den vollen Durchblick. Weiter stieg ich mit der Koala von Salewa den Berg hinauf. Die Kraxe selbst saß perfekt am Rücken und den Passagier schüttelte es nicht durch. Auch was die Belüftung anging, ist die Kindertrage von Salewa genauso gut, wie ihre Mitbewerber. Was manche Eltern vielleicht bemängeln: Es fehlen die Fußschlaufen. Ansonsten ist diese Kindertrage gelungen und steht sicher am Boden. Auf diese Kindertrage habe ich mich gefreut und zwar zu recht. Ab sofort gibt es bei Kindertragen-leihen.de die Salewa Koala für 30 Euro pro Woche zu mieten.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email

Keine Kommentare bisher... Sei der erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar